AMA-activity bietet Raum und Möglichkeiten, für arbeitslose junge Menschen, um sich gezielt auf ein Leben in Arbeit und Ausbildung vorzubereiten. 

 

Im Bereich der Arbeitsagentur Augsburg, der Jobcenter Augsburg-Stadt und -Land gibt es einen nicht unerheblichen Anteil junger Menschen unter 25 Jahren, die durch die herkömmlichen Maßnahmen des SGB II / SGB III nicht erfolgreich in Ausbildung und Arbeit vermittelt werden können. Entweder, weil sie bisher noch nicht aktiv um Hilfe nachgefragt haben, eine sog. „Vogel-Strauß-Mentalität“ entwickelt haben oder aus anderen, in der eigenen Biografie verwurzelten Gründen.


Nicht selten sind diese jungen Menschen, die in vielen Fällen auch keinen Schulabschluss vorweisen können, seit dem Ausscheiden aus der Regelschule nicht mehr an ein leistungsorientiertes, strukturiertes Leben gewöhnt. Attribute wie „Totalverweigerer“ werden gerne verwendet, um diese Zielgruppe zu umschreiben. Ursache ist häufig eine sog. Verweigerungshaltung. 

Diese Verweigerung, die das Leben der jungen Menschen über Jahre hinweg prägt, ist allerdings in den seltensten Fällen Ergebnis einer bewussten Entscheidung. Vielmehr wird diese Verweigerung, ohne irgendwann bewusst reflektiert zu werden, zu „routinisiertem“ Verhalten. Im Rahmen dieses Prozesses entzieht sich die Zielgruppe oftmals dem verfügbaren Instrumentarium des SGB, oder nimmt – dann wenn Sanktionen drohen  – kurzfristig teil, um unmittelbar danach abzubrechen. 

Auffällig ist, dass gerade diese Zielgruppe oft in Elternhäusern aufwächst, die mit der Erziehungsaufgabe überfordert sind. Nicht böser Wille oder Vorsatz sind hier die entscheidenden Faktoren, sondern Unsicherheit, eigene schlechte Erfahrungen oder häufig auch der Status der alleinerziehenden Mutter und die daraus resultierende Überforderung. In seltenen Fällen kommt es vor, dass die Jugendlichen verwahrlost sind, bzw. sich vorsätzlich allein überlassen werden. 

Daneben gibt es eine Dunkelziffer von jungen Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund, die weder bei der Arbeitsagentur noch beim Jobcenter als arbeitsuchend geführt werden. Eine nicht unerhebliche Teilzielgruppe sind zudem junge Erwachsene, die durch deviantes oder delinquentes Verhalten in Erscheinung getreten sind. 

Zusammengefasst handelt es sich um einen Personenkreis mit ausgeprägter Arbeitsmarktferne, der zum Teil erstmals an Berufsbildungsinhalte, reguläre Ausbildung/Beschäftigung und dadurch strukturierte Lebensführung herangeführt werden soll.

 

Dies ist die Grundlage unserer Arbeit.

AMA-activity
Fuggerstraße 3
86150 Augsburg

+49 821/455408200

Kontaktformular.

Empfehlen Sie diese Seite auf: